Skip to main content

Entdecke die grüne Quelle der Vielfalt. Besuche uns vom 19. bis 28. Januar auf der IGW 2018 in Berlin!

 

Blumen sehen nicht nur wunderschön aus und duften herrlich. Sie erfüllen auch wichtige Funktionen und haben für viele Menschen eine individuelle Bedeutung. Kurz gesagt: Sie sind eine Quelle der Vielfalt. Auf der Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin lassen wir die die Blumenhalle auf der Internationalen Grünen Woche 2018 (IGW 2018) unter genau diesem Motto in neuem Glanz erstrahlen. Dabei könnt ihr auf über 6000 m² erleben, wie faszinierend, abwechslungsreich, spannend, schön und modern die Welt der Blumen und Pflanzen ist! 

In und um unsere grünen Stadt im Zentrum der Blumenhalle ist jede Menge los. Fotoaction, Workshops, Vorträge zum nachhaltigen Umgang mit Pflanzen, blühende Ästhetik in Reinform, Urban Gardening-Projekte zum Mitmachen oder angesagte DIY-Kursen mit erfahrenen Interior-Experten – auf 6.000 Quadratmetern ist für jeden etwas geboten.

Unser Programm:

 

Eventkalender Internationale Grüne Woche toom Baumarkt

Respekt, wer’s selber macht: Im Rahmen der Internationalen Grünen Woche bietet toom Baumarkt verschiedene inspirierende und kreative Seminare und Workshops rund um das Selbermachen in Haus und Garten an.

 

Thema: Mini-Gartenteich zum Selbermachen

Wann: 22. Januar bis 26. Januar täglich

Uhrzeit: Jeweils 11 Uhr und 14 Uhr

Dauer: 30 Minuten

Leiter: toom Baumarkt

Kaum ein anderes Gartengestaltungselement wirkt faszinierender und beruhigender als ein Gartenteich. Dabei muss man kein Gartenbesitzer sein, um sich an einem Teich zu erfreuen. Wir zeigen, wie einfach es ist und auf was man achten muss, um möglichst lange Freude an dem eigenen Minigartenteich auf dem Balkon oder der Terrasse zu haben. Wir stellen Ihnen besonders geeignete Pflanzen vor und zeigen wie man mit wenig Deko eine kleine Wasser-Oase erstellt.

 

  

Thema: Hochbeete - Rückenschonend gärtnern

Datum: 20. Januar und 21. Januar

Uhrzeit: Jeweils um 11 Uhr und 14 Uhr

Dauer: 30 Minuten

Leiter: Der Pflanzenarzt - Rene Wadas

Eigenes Gemüse in der Großstadt, auf der Dachterrasse oder im Garten anbauen - mit dem neuen Hochbeet-System von toom kein Problem. Der Pflanzenarzt zeigt wie ́s geht und auf was man achten sollte. Darüber hinaus erklärt der Pflanzenarzt, wie man Wühlmäuse und Schnecken natürlich auf Abstand halten kann.

 

 

Thema: Balkon – Nutzgarten für Mensch und Biene

Datum: 20. Januar und 21. Januar

Uhrzeit: Jeweils um 11 Uhr und 14 Uhr

Dauer: 30 Minuten

Leiter: Der Pflanzenarzt – Rene Wads

Ob Balkon oder Garten: Mit einfachen Handgriffen und den richtigen Pflanzen machen Sie schnell und einfach Balkon und Garten zur Oase für Bienen oder zum eigen Nutzgarten. Der Pflanzenarzt zeigt anhand von ausgewählten Musterpflanzen in Original und Bild welche Bienenfutterpflanzen sich für den Balkon eignen. Oder doch lieber Gemüse vom eigenen Balkon? Einfach traditionell im Blumenkasten oder lieber flippig in der alten Jeanshose. Von der Erdbeere bis zur Kartoffel ist auch auf dem Balkon alles möglich. 

 

 

Thema: Allgemeine Sprechstunde mit dem Pflanzenarzt

Datum: 20. Januar und 21. Januar

Uhrzeit: 9:00 bis 11:00 und von 14:30 bis 17:00 Uhr

Dauer: Individuell

Leiter: Der Pflanzenarzt – Rene Wadas

Einfach vorbeikommen und die Sprechstunde vom Pflanzenarzt nutzen.

 

 

Thema: Tipps für einen bienenfreundlichen Stadtbalkon.

Datum: 27. Januar und 28. Januar

Uhrzeit: Jeweils um 10:45 Uhr und 13:45 Uhr

Dauer: 30 Minuten

Leiterin: Das Gärtenfräulein – Silvia Appel

Egal ob Sonne oder Schatten: Jeder Balkon in der Stadt kann zur bienenfreundlichen Oase werden.

Das Gartenfräulein gibt inspirierende Tipps, wie es schnell und einfach geht. 

 

 

 

Thema: Alles rund um die Anzucht vom eigenen Gemüse

Datum: 27. Januar und 28. Januar

Uhrzeit:  Jeweils 10:45 Uhr und 13:45 Uhr

Dauer: 30 Minuten

Leiterin: Das Gartenfräulein – Silvia Appel

Das Gartenfräulein zeigt, was man alles zur Anzucht von eigenem Gemüse braucht – von der Anzucht bis zum Pikieren. Damit es individueller wird, zeigt das Gartenfräulein auch alternative Anzuchtgefäße.